Archetypenseminar: Meine Urängste und ich

Meine Urängste und ich

Die archetypischen Urängste erkennen, zähmen und nutzen

Menschen haben Angst. Wenn wir bewusst nachspüren wird deutlich: Wir stehen so häufig und in verschiedener Hinsicht “unter Strom”. Und es gibt  – neben den “Alltagsängsten” -  archetypische Urängste, die zu unserer Seelenmatrix, also unserem Persönlichkeitskern gehören.

Ja, wann sind wir denn mal wirklich völlig locker und entspannt? In vielen Momenten erzeugen unsere Urängste ein latentes Unwohlsein, lassen innere Dialoge laufen: “So gut wie die anderen bist du nie!“ – „Freu dich bloß nicht zu früh!“ – „Was Neues? Oh nein!“ – „Nimm dir viiiiel vor, dann schaffst du auch viel!“ sind zum Beispiel Befehle, die uns unsere archetypischen Ängste einflüstern wollen. Und damit sind sie meist äußerst erfolgreich!

Das Ur-Angst-Muster ist in unserer Seelen-Matrix ja ein fester Bestandteil. Und es hat eine wichtige Funktion. Ob es die Angst vor Unzulänglichkeit ist oder die vor Lebendigkeit, die Angst vor Wertlosigkeit oder die vor Unberechenbarkeit, die Angst vor Mangel oder Verletzbarkeit oder die Angst vor Versäumnis – sie alle prägen unsere Sichtweisen, unser Verhalten, unseren Umgang mit uns und anderen.

Unser eigenes Angstmuster bewusster zu beschreiben, sich darüber auszutauschen, wie es bei anderen funktioniert ist ein Teil der Erkundung in diesem Seminar. Vor allem aber, welche Qualitäten und Potentiale die Ängste in uns wecken, und wie wir durch augenzwinkernde Betrachtung eine witzige und entspannte Form der Zähmung erreichen, ist Thema dieses Seminars. Hier fließen Humor, Leichtigkeit und Tiefe zusammen! In diesem Seminar werden also unsere Ängste von verschiedenen Seiten beäugt, gelockt und ‘gelockert’. Reichhaltiger Austausch, intensive Übungen, Aufstellungsminiaturen und mehr erwarten Sie.

Für Kenner: Das Training wird geleitet von einer Alt 3 Weisen mit Ungeduld und Selbstverleugnung.

Voraussetzung: Kenntnis der eigenen Seelenmatrix
Das Ziel: reicher Erkenntnisgewinn, große Freude, mehr innere Balance.

Anmerkung: Sie sind an Ihrem persönlichen Angstmuster interessiert, haben aber bisher darüber keine Informationen? Buchen Sie bis spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn eine Matrix-Beratung oder ein Archetypen-Coaching. Damit erwerben Sie sich die Voraussetzung zur Teilnahme – und verändern tiefgreifend Ihr Verständnis von sich selbst !

Passende Literatur von Hasselmann/Schmolke:
Archetypen der Seele und/oder Die sieben Archetypen der Angst: Die Urängste des Menschen erkennen, verstehen und behandeln

Hier klicken für Ihre Anmeldung

Fragen? Schreiben Sie an das Marion Lockert Institut oder rufen Sie an: T. 0511 7635169-0

Teilnehmerstimmen

  • Das Seminar zum Thema “Urängste” hat mich begeistert, berührt und innerlich bewegt. Ich war recht unsicher, was mich dort erwarten würde, auch wenn ich Marion bereits als Seminarleiterin in Matrix-Aufstellungen kennen und schätzen gelernt hatte. Doch es gelang ihr mit Einfühlungsvermögen und kreativen Übungen, die Ängste fühlbar und erlebbar zu machen. Wo ich befürchtete, auf intellektueller Ebene zu verharren, wurde ich aufs Tiefste berührt und kam in Kontakt mit meinen Gefühlen; ich erhielt teils überraschende Einsichten und konnte in die Möglichkeit “hineinfühlen”, dass ein anderer, ein heilender Umgang mit meinen Ängsten möglich ist. Das Wochenende hat vieles in Bewegung gesetzt. Ein großes DANKE für Deine wunderbare Arbeit, Marion! Ružica Pranjić , Berlin
  • Ich war ganz sicher, dass ich nach 25 Jahren Matrixerforschung und zahlreichen Seminaren und Aufstellungsseminaren meine Ängste sehr gut kenne. Denkste … In diesem Seminar ging es weit tiefer als vermutet. Die Ängste nicht nur zu durchdenken sondern sie zu erfühlen, war mehr als beeindruckend. In dem uns Marion mit Übungen ganz bewusst in die archetypischen Ängste hineingeführt hat, ohne dass wir – wie im Alltag – nur angstvoll reagieren, hat sich eine unglaublich tiefe Erkenntnis aufgetan.
    Und jeder, der Marion und ihre Arbeit kennt weiß: Trotz des Themas und allem Tiefgang hat es nicht an Humor gemangelt. Andrea Jaquemar, Generalagentin der Helvetia Schweizerische Versicherungen
  • Das Seminar „Meine Urängste und ich“, ist sehr zu empfehlen, wenn man sich noch einmal eingehender mit den 7 Urängsten beschäftigen möchte. Den zwei eigenen Merkmalen, wie auch denen, die uns ja immer wieder bei unseren Mitmenschen in Beruf und Privatleben begegnen. Wir haben als Paar daran teilgenommen und sehr davon profitiert, sind nun viel nachsichtiger und empathischer mit den Ängsten der Partner*in.
    In der Gruppe besteht die Chance alle 7 Ängste in ihren verschiedenen Ausprägungen und unterschiedlichen Seelenaltern kennenzulernen. Das macht es unglaublich lebendig und Marion sorgt  mit Ihren vielfältigen und alle Sinne ansprechenden Übungen dafür, dass jede*r sehr intensive Selbsterfahrungen mitnehmen kann. Die Atmosphäre fanden wir locker und witzig, was dem Thema viel von seiner Schwere genommen hat und trotzdem fühlten wir uns alle zutiefst gesehen und gewürdigt. Karin K. / Berlin