Mediale Beratung

Mediale Beratung

Manchmal gibt es Situationen, die wir einfach nicht verstehen, wo wir uns nicht mehr gut zu helfen wissen.

Wir kreisen um Fragen wie

  • Was hindert mich? Was befreit mich?
  • Weshalb lebe ich immer wieder die gleichen Muster?
  • Warum habe ich immer wieder ähnliche Partner und Probleme?
  • Was ist die Ursache oder der Hintergrund?

Wenn wir hier, statt zu grübeln, erhellende und schlüssige Antworten bekämen – das wäre so hilfreich!  Dann könnten wir die Gegebenheiten leichter annehmen, einen angemesseneren Umgang damit finden, mehr Wahlmöglichkeiten nutzen.

Eine Mediale Beratung (oder auch Channeling genannt) beleuchtet Situationen, Beziehungen und Verhaltensweisen aus einer umfassenderen Sicht und gibt damit Inspiration, erweitertes Verständnis und oft auch Trost. So kann eine Mediale Beratung der Weg sein, Gründe, Ausblicke und neue Impulse zu finden.

Wie geht eine Mediale Beratung oder Channeling vor sich?

In  Vorbereitung einer Medialen Beratung werden wir in einem gemeinsamen Gespräch Ihre Fragen klären und auf den Punkt bringen. Dann gehe ich als das „Medium“ in eine sogenannte “Trance*, versetze also mit Hilfe eines vertieften Bewusstseinszustands mein Gehirn in Theta-bzw. Delta-Frequenzen und verbinde mich mit einer “höheren”, das heißt nicht irdischen Instanz.

Diese Instanz kann Ihre Seele, Ihre Seelenfamilie oder eine sogenannte kausale Quelle sein. Ein Medium arbeitet also als deren Kanal (Channel), Vermittler oder Übersetzer. Nun stellen Sie Ihre Fragen und ich beginne mit der Übermittlung der Antworten. Etwa 3-5 Fragen sind pro Sitzung möglich. Insgesamt dauert eine mediale Beratung etwa 90 Minuten.

Channelings geben Antworten zum Beispiel zu

  • Standortbestimmungen
  • Schwierigen Lebenssituationen
  • Persönlichkeitsproblemen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Partnerschafts- und Familienproblemen
  • Beziehungskrisen
  • Neuorientierung
  • Beruflichen Schwierigkeiten
  • Trauerbewältigung – Kontakt zu Verstorbenen
  • Berufs- und Arbeitsplatzwechsel

Wichtige Hinweise: Eine Mediale Beratung ersetzt keine medizinische oder psychologische Untersuchung oder Behandlung und ist kein Orakel. So ist es nicht möglich, medizinische oder rechtliche Fragen oder Zukunftsprognosen zu stellen. Die Ermittlungen von Archetypischen Matrices erfolgt nach wie vor in  Zusammenarbeit mit Dr. Varda Hasselmann.

Um das Formulieren Ihrer Fragen zu erleichtern, laden Sie sich doch einfach diese Vorlage herunter und machen einen Entwurf, den wir dann gemeinsam besprechen.
Vorbereitungsbogen

Und nach dem Channeling?

Unmittelbar nach der Sitzung besprechen wir das Übermittelte.
Die Durchsagen werden digital aufgenommen und Ihnen per Mail zugeschickt.

Absolute Vertraulichkeit ist garantiert.

Auf Ihren Wunsch kann danach eine Begleitung durch persönliches oder berufliches Coaching angeschlossen werden. Sinnvoll ist eine Nachbereitungssitzung (auch telefonisch möglich).

Dank

Ich danke meinen verschiedenen meisterhaften Lehrerinnen, bei denen ich das Handwerk der Medialen Beratung gelernt habe. So arbeite ich insbesondere nach den Methoden von Dr. Varda Hasselmann, Linde Hasselmann (www.mediana-expert.de) und Nishanto Schäfer (www.licht-kraft.com).

*Information für wissenschaftlich Interessierte: Was ist Trance?

Unterschiedliche Trancetiefen und die dazu gehörenden Gehirnwellen

Der Zustand des Alltagsbewusstseins, der so genannte Beta-Zustand, der sich typischerweise zwischen 13 Hz und 21 Hz befindet, entspricht einem Zustand guter Aufmerksamkeit und Intelligenzleistung, während der Bereich mit einem Schwerpunkt von 21 bis 38 Hz als der Bereich einer „permanenten Alarmbereitschaft“ (Fritz Perls) bezeichnet wird.

Die ebenfalls durch ein EEG feststellbaren Frequenzen des Alpha-Bereichs (8 Hz–12 Hz) entsprechen dem Zustand leichter Entspannung. Der Theta-Zustand (3 Hz–8 Hz) steht für mittlere Trancetiefe, Meditation und tiefe Entspannung. Die niedrigste Frequenz findet sich beim Delta-Zustand (0,4 Hz–3 Hz), der auf verschiedene Bewusstseinszustände wie Tiefschlaf, Trance oder Tiefenhypnose hinweist. Im Theta- und Deltazustand haben wir vollen Zugang zur rechten Gehirnhälfte, diese Frequenzen werden in der Medialen Beratung erreicht.